Wir vernetzen Urologen & Patienten! weitere Infos

Wir wollen alle unsere Patienten gleichermaßen und auf dem höchstmöglichen medizinischen Niveau behandeln. Wichtig sind uns dabei eine ruhige und vor allem persönliche Gesprächsatmosphäre sowie eine professionelle und kompetente medizinische Versorgung. Unsere Patienten profitieren u.a. vom hohen Maß unserer klinischen Erfahrungen. Wir führen die Vasektomie seit vielen Jahren durch. Lernen Sie uns näher kennen:

Prof. Dr. med. Peter Martin Braun

Prof. Dr. med. Peter Martin Braun persönlich

Prof. Dr. med. Peter Martin Braun ist als Facharzt für Urologie in Kiel niedergelassen und zudem „Fellow of the European Board of Urology“, was mit dem europäischen Facharzt für Urologie gleichzusetzen ist. Er hält die Zusatzbezeichnungen Andrologie, medikamentöse Tumortherapie, spezielle urologische Chirurgie und urologisches Röntgen.

Prof. Dr. Braun studierte in Heidelberg Humanmedizin und absolvierte in der urologischen Klinik der Universität Heidelberg und der chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Kandel seine Ausbildung. Danach folgte der Wechsel an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (Klinik für Urologie und Kinderurologie). Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel, war er zuletzt als stellvertretender Direktor der Klinik für Urologie tätig.

Prof. Dr. Christoph Seif

Privatdozent Dr. Christoph Seif persönlich

Prof. Dr. Christoph Seif ist Facharzt für Urologie mit den Zusatzbezeichnungen Andrologie, medikamentöse Tumortherapie, spezielle urologische Chirurgie und urologisches Röntgen.

Er studierte Humanmedizin in Heidelberg und absolvierte eine eineinhalb jährige Ausbildung an der Universität Heidelberg, Fakultät Mannheim (Allgemeinchirurgie). Danach folgte der Wechsel an die Christian-Albrechts Universität in Kiel (Klinik für Urologie und Kinderurologie), wo Prof. Dr. Seif zuletzt als Oberarzt und als leitender Oberarzt tätig war. In selbiger Klinik kommt er seinem Lehrauftrag weiterhin nach.

Dr. Sven Henrik Stübinger

Dr. Sven Henrik Stübinger persönlich

Dr. Sven Henrik Stübinger wurde in Kiel 1973 geboren. Er ist Facharzt für Urologie mit den Zusatzbezeichnungen Andrologie (Männerarzt), medikamentöse Tumortherapie, Palliativmedizin und urologisches Röntgen.

Dr. Stübinger studierte Humanmedizin in Kiel und Atlanta, Georgia (USA). Es folgte seine chirurgische Ausbildung, die er in der Proktologischen Praxis Kiel und in der proktologischen Belegabteilung der Parkklinik Kiel durchführte. Im Anschluss daran wechselte Dr. Stübinger an die Klinik für Urologie und Kinderurologie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Kiel. Dort promovierte er 2006 und war als Oberarzt für den Bereich Brachytherapie und Prostatadiagnostik verantwortlich. Dr. Stübinger ist seit 1.1.2010 niedergelassener Facharzt für Urologie.

Dr. med. Rudolf Förster

Dr. med. Rudolf Förster persönlich

Dr. med. Rudolf Förster ist Facharzt für Urologie, studierte in Münster und Lübeck Humanmedizin und promovierte 1976. Danach folgte eine Ausbildung als Medizinalassistent in der Chirurgie, der inneren Medizin und der Kinderheilkunde.

Dr. Förster begann am Friedrich Ebert Krankenhaus eine chirurgische Facharztausbildung (Prof. Matzander und Dr. Timm). Er arbeitete bis zum Ende dieser Facharztausbildung in der urologischen Klinik der Universität Kiel (Prof. Wand). Seit 1983 ist Dr. Förster als Urologe in der urologischen Facharztpraxis in Friedrichsort niedergelassen, dem zweiten Standort vom UROLOGIE Zentrum Kiel.

Reinhard Laszig

Reinhard Laszig persönlich

Reinhard Laszig ist Facharzt für Urologie. Nach seinem Studium der Humanmedizin (Berlin / Hamburg) folgten die Medizinalassistentenzeit und die chirurgische Ausbildung in Hamburg (Universitätsklinikum Eppendorf und Krankenhaus Bethanien).

Danach war Reinhard Laszig in der urologischen Abteilung des Albertinen-Krankenhauses (Hamburg) als Oberarzt und später als leitender Arzt der urologischen Reha-Klinik Senator Neumann-Haus tätig. Er ist seit 1988 als Urologe in Kiel niedergelassen und zudem Belegarzt (Ostseeklinik Kiel).